Nasenpsycho

Mein Bruder, kein Freund langer Nasen, machte mich in einer kurzen Email auf folgenden lebensbejahenden Begleiter aller Tierfreunde und Tiefseetaucher aufmerksam. Er wird auch Blobfish genannt. 

Blobfish

Psychrolutes marcidus

Der Name (die Nase) sagt alles. 

………… 

Mich erinnerte die Nase an eine Figur aus „Tim und Struppi“, deren Name mir zunächst nicht, deren Nase mir aber sofort  einfallen wollte.  

Die Suche nach „Tim und Struppi, Nase“ brachte mich bei Google auch nicht wirklich weiter, aber irgendwann fand ich ihn dann doch: Rastapopoulos, Gegenspieler Tim’s in „Flug 714 nach Sidney„. 

(Und nebenstehendes Bild darf ich sicherlich gar nicht anzeigen.) 

………… 

Ich weiß nicht ob es im selben Tim und Struppi Band ist, aber es taucht da auch ein Affe auf, der eine verblüffende Ähnlichkeit mit Rastapopoulos hat: 

 

Ich weiß gar nicht, was alle immer mit ihren Nasen haben. Nase ist Nase.

2 comments on “Nasenpsycho

  1. firstfloorfan sagt:

    Oooookay! der Blobfisch sieht aus wie mein Nachbar. Dem ist die Freundin auch weggelaufen. Aber seine Mutter liebt ihn sicher. Das tun sie immer, egal wie grotteneklig einer aussieht. Meinst du der guckt anders, wenn … nee, nich hier, das geht zu weit…. schade eigentlich…
    Dürfen wir jetzt auch wählen zwischen Nacktmull und Blobfisch? wenn ja, nehm ich eindeutig diesen unglücklichen Wackelpuddig, ich steh auf Bud Spencer.

  2. schindelschwinger sagt:

    der blobfisch liegt übrigens verkehrt herum auf dem bild. normalerweise grinst er. ne, selbst wenn man das bild um 180 grad dreht, fällt es einem schwer, sich hier ein grinsen vorzustellen. außerdem hängt ihm noch das frühstück aus dem mund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.