Was Google nicht beantworten kann

Zur Frage
Was meint Colonel Kurtz (Marlon Brando) zu Captain Willard (Martin Sheen) in „Apocalypse Now“ wirklich, als er seinen Monolog hält über den Krieg, das Leben, das Leben im Dschungel und die Unmöglichkeit, das in Worte zu fassen abschließt mit: „Das Grauen. Das Grauen“?
Wie lautet „Das Grauen. Das Grauen.“ im Original-Text in englisch: The Gray. The Gray.?

Hintergrund
Google beantwortet Fragen so, wie sie für Google einen Sinn ergeben. Google ist eine programmierte Maschine. Google kann „Das Grauen“ nicht erfassen, ebensowenig wie Traurigkeit, Leidenschaft oder den Lachkrampf den jemand beim Ansehen eines lustigen YouTube-Videos bekommt. Google kann keine Textaufgaben lösen (so wie in der Schule in Mathe). Google ist doof. Wenn es einer Maschine gelänge, einem Menschen vorzugaukeln, sie sei keine Maschine sondern ein Mensch, dann hätte sie (die Maschine) den Turing-Test bestanden. Soweit ich weiß, hat noch keine Maschine diesen Test bestanden.

Noch’n Hintergrund
Apocalypse Now ist die Interpretation einer Erzählung von Joseph Conrad: Herz der Finsternis. So steht es auch im Wikipedia. Beides kann man nur verstehen, wenn man den Film gesehen und das Buch gelesen hat. Das steht nicht im Wikipedia.

Der Schluß
Die Suche bei Google nach „Das Grauen. Das Grauen.“ liefert etwa 2.820.000 Suchergebnisse in 0,25 Sekunden. Der Film Apocalypse Now dauert in der Langversion 203 Minuten. „Das Herz der Finsternis“ hat in der Ausgabe des S.Fischer Verlags von 2007 368 Seiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.