Hamburger Harmoniegefühle, Teil 2

Trinkertreff an der Holstenstraße, Ecke Stresemann, hinterm Kiosk. Gespräche belauscht beim Blick aus dem Auto beim Warten auf die grüne Ampel.

Hagebutten-Gespräch
„Ich glaube nicht an Hagebutten. Das ist die These. Ich glaube an Sandsturmobjekte. Das ist die Gegenthese. In meinem Traum fliegen im Sandsturm Objekte herum, die keine Hagebutten sind. Die Objekte sind singende Malteser und flötende Malteserinnen.“ Er nickt und guckt nach Bestätigung suchend in die Runde. Drei Leute nicken zurück.
„Das haben wir dann also geklärt.“

Mach nochma ne Flasche
Da draußen wo das Leben spielt, schreit ein Mann von der Größe eines Knopflochs: „Mach nochma ne Flasche!“ Der Mann hinkt auf einem Bein, hält sich mit einer Hand die Nase zu und schreit ausdauernd seinem Freund „Mach nochma ne Flasche!“ ins Ohr. Der Mann ist nicht krank. Es ist morgens halb zehn in Deutschland, Hamburg an der Holstenstraße und der Mann leert gerade sein drittes Bier. Drei Biere Pfand bringen ein neues Bier, also schreit er seinem Freund, der zufälligerweise neben ihm steht und deshalb auch sein Freund ist, „Mach nochma ne Flasche!“ ins Ohr. Sein Freund gestikuliert wild mit den Armen, rollt mit den Augen, zeigt über die Straße zum Edeka: „Mach doch selbst die Flasche.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.