Fragen über Fragen

Zu Schafen:
Weiß das letzte Schaf in einer Schafherde, dass es das letzte Schaf in einer Schafherde ist? Dreht es sich zum Beispiel um und orientiert sich nach hinten, ob da noch was kommt?

Zu Hunden:
In Irland jagt ein Hund ein irisches Kaninchen. Das Kaninchen ist mit irischer Schläue gesegnet und verkriecht sich in einem Kaninchenbau. Der Hund bellt und kläfft. In welcher Sprache teilt er dem Kaninchen mit, dass es ruhig herauskommen könne, er würde nichts Schlimmes machen?

In Irland läßt derselbe Hund, der gerade noch das Kaninchen gejagt hat, einen fahren. Kann das einen Wirbelstum im Norden Chinas auslösen oder geht das nur bei Schmetterlingen, die in Indien mit den Flügeln schlackern?

Könnten Hunde, wenn sie es wollten, absichtlich pupsen?

Zum Leben:
Das allerallerallerallererste Leben entstand ja bekanntlich in einem Sumpfloch in der Nähe des heutigen Uruguay. Welche Farbe hatte die Marke, die dieses Leben ziehen musste, damit es sich in die Warteschlange beim Arbeitsamt einreihen durfte?

Zu Sibirien:
Wie heißt Sibirien auf sibirisch?

Zu Tierbildern:
Was ist das für ein Tier?

3 comments on “Fragen über Fragen

  1. schindelschwinger sagt:

    das? das ist ein blobfisch mit haaren! sieht man doch auf den ersten blick. morgen les ich mir den blog mal genauer durch. gute nacht!

  2. schindelschwinger sagt:

    also, nochmal zu dem wollknäuelähnlichen wollknäuel in der form eines wollknäuels. hier drei weitere theorien:
    1. „daisy“: der schoßhund des 2005 verstorbenen modeschöpfers mooshammer. nach dem plötzlichen tod seines herrchens verweigerte das tier nicht nur jegliche nahrungsaufnahme. daisy fasste zudem den entschluss, fortan mit einem pathetischen gesichtsausdruck durchs leben zu gehen, sich nur noch mit volumenshampoo zu verwöhnen und niemals wieder einen hundefriseur aufzusuchen.
    2. ein angora-zwergkaninchen: diese spezies ist in der lage – einem kugelfisch nicht ganz unähnlich – sich bei gefahr unvermittelt aufzuplustern, schlimm zu pupsen, auf dass sich die gase möglichst lange im „gefieder“ halten mögen, sodass dem potentiellen angreifer die beute wenig schmackhaft erscheint.
    3. ein musicaldarsteller: dieser verwegene bursche wagte einen spagath und ließ sich zeitgleich für tragende rollen in den musicals „hair“ und „könig der löwen“ verpflichten. sein moroser gesichtsausdruck spiegelt dabei seinen inneren konflikt wider.
    bin auf weitere theorien gespannt..

  3. R.Liepelt sagt:

    Hallo 4. Stock

    Soll ich euch sagen was das ist? Ein Wusel? Nein es ist

    getarnte Zuckerwatte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.