Über persönliche Niederlagen

Hier eine Liste von persönlichen Niederlagen, von denen behauptet wird, dass sie trotz allem irgendwie nicht so schlimm sind:

  • Riesiger Marktplatz. Leer. Beim ausschweifenden Erklären des architektonisch und kulturhistorisch einmaligen Marktplatzensembles tritt man in den einzigen, frischen Haufen Hundekot in der Mitte des Platzes.
  • Es regnet genau an der Stelle, an der man steht. Nicht rechts oder links daneben. Niemand anderes wird nass.
  • Die Sonne scheint. Alle sind fröhlich, alle werden superschnell braun. Niemand bekommt eine unangenehm juckende Sonnenallergie mit Pusteln. Eine vorbeifliegende Möwe kackt einem auf die Schulter.
  • Beim Essen im Restaurant erhält man das einzige sehnig und trocken durchgebratene Stück Fleisch.
  • Beim Telefonieren draußen im Garten: Hörer zwischen Schulter und Ohr eingeklemmt, um für die Kinder im Planschbecken ein witziges Gesicht zu ziehen. Das Telefon ist das neueste, superteure iPhone. Es fällt während des Gesprächs ins Planschbecken. Die Kinder lachen.
  • Gartenarbeitsunfälle mit Harke, Forke, Spaten oder beim Rasen vertikutieren.
  • Haushaltsarbeitsunfälle mit Abwaschbürste, Geschirrhandtuch, heißen Herdplatten oder einem undichten Geschirrspüler.
  • Ausparken in der Tiefgarage. Einparken in der Tiefgarage. Aus- und Einparken auf einer viel befahrenen, rechtskurvigen Hauptstraße.
  • Sehr schnell und selbstbewußt Rennradfahren mit kaputter Handbremse ohne Helm auf abschüssiger Straße.
  • Allabendliche Sitzungshoheit über die Fernbedienung. Immer. Dann sind die Batterien alle oder der Fernseher kaputt.
  • Genial Kochen ohne Ahnung und Anleitung, anschließend das Silbertablett mit Akopatz sauberschrubben.
  • Weihnachtsessen an Weihnachten zum ersten Mal gekocht. Zerkocht. Verkocht.
  • Im falschen Moment eines der folgenden Wörter von sich geben: Upsala. Ohlala. Hoppla. Knorke. Dufte.

One comment on “Über persönliche Niederlagen

  1. ersatzweise sagt:

    Hoppala! hm?! Lauf! irgendeiner hat immer (un-)recht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.