Als Gott

„Als Gott SonneMondundSterne endlich fertiggestellt und sich ein paar Tage ausgeruht hatte, kamen IHM noch ein paar Ideen zu Varietäten von Adam und Eva, einfach so, um der ganzen Sache ein bisschen mehr Pfiff zu geben. Also erschuf ER am elften Tag einen Mann mit sehr vielen Haaren am ganzen Körper außer am Kopf. Dann erschuf ER (nacheinander): Einen Inder, einen Chinesen, einen grünäugigen Indianer, eine fischäugige Mongolin, einen armen Russen und einen reichen, einen habgierigen Vermieter, eine gemeingefährliche Toilettenfrau, eine hübsche Friedhofsgärtnerin und ihren Hund Rumba, einen schwulen Barbier samt Freund, ein trauriges Ehepaar, einen einarmigen Banditen, einen Müllwagenfahrer, eine freundliche Damenoberbekleidungsfachverkäuferin mit Hang zu romantischen Groschenromanen und eine Frau Doktor der Vergleichenden Literaturwissenschaften (und Mathe, Physik, Astrophysik, Griechisch und irgendwas mit China). Danach erschuf Gott einen zwiebelessenden Gesundheitsfanatiker, einen Akupunkteur mit schlechtem Gewissen und eine ältere Dame mit Rollator auf dem Weg zum Einkaufen. ER erdachte und kreierte einen bigotten, amerikanischen Prediger, einen infamen, verlogenen Dreckskerl und einen Mörder, anschließend ein Huhn, einen Hahn und einen Mann, dem von Geburt an das rechte Ohr fehlte. ER erfand eine kränkliche Hausangestellte, einen holländischen Honk und einen Hundebesitzer mit Depressionen und Plattfüßen, einen bärenstarken Zirkusartisten und eine elfengleich herum hüpfende Frau mit kleinen, schiefstehenden Schneidezähnen, einen Liebhaber mit nachlassender Sehstärke und einen schwergewichtigen, birnenförmigen Tierschutzfanatiker, einen somnambulen Briefmarkensammler und eine ätherisch riechende, spielsüchtige Dirne, einen drogenabhängigen komischen Bäcker und einen sinnentfremdet lächelnden Komapatienten, einen freiheitsliebenden Sozialhilfeempfänger und einen Menschen mit Beinen wie Korkenzieher. ER erschuf einen talentierten Maler und Bildhauer, einen verrückten Aktionskünstler, eine sinnliche Tänzerin, einen hilflosen Sänger und die Beatles. Und nach all dem und allem anderen und noch viel mehr erschuf ER dann ganz zum Schluss MICH.“
„Danke, Hans. Jetzt wissen wir Bescheid. Wir hatten gedacht, Du wärst einfach so geboren worden.“

One comment on “Als Gott

  1. schindelschwinger sagt:

    und dann wollte gott schließlich sehen, ob es gut war, was er erschaffen hatte. als er dann einen blick auf hans warf, machte er folgendes gesicht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.