Miniman

Anbei ein Bericht über mein tägliches Leben als Superheld.
Ich bin nicht wirklich empfindlich, wie manche meinen, ich nenne das sensibel. Ich habe ein Gespür für Situationen, kann Menschen einschätzen und beurteilen und ich weiß, wann etwas getan werden muss. Und ich steigere mich zu Höchstleistungen, wenn ich mit meinem eng anliegenden Ganzkörper-Flanellanzug und dem v-förmigen, blaugrünen Cape herbeieile, um Leben zu retten. Ich bin’s, der Miniman! Hallo, Hallo, wie kann Ihnen geholfen werden? Ich stelle mich blitzschnell auf die jeweilige Situation ein, orientiere mich, begutachte und betrachte das Umfeld, scanne umfassend nach den bösen Buben und trete augenblicklich in Aktion. Es kostet mich ein Fingerschnippen und ein kurzes „Moment Monsieur, so nischt, isch kämpfe gägen das Vährbräschän. Harch!“ Ich irritiere meine Gegner, verwirre sie, kein Einbrecher würde je einen französisch imitierenden Superhelden im Flanellanzug erwarten. Beherzt, selbstbewusst, mutig trete ich vor, packe den Schurken am Schlafittchen und schüttele ihn kräftig durch. Wenn möglich, hebe ich den Schuft dabei noch etwas in die Höhe, mit den Füßen über dem Boden schwebend hinterlässt mein Auftritt einen bleibenden Eindruck. Keine Frage, der erste Eindruck ist immer noch der wichtigste. Leider reichen meine doch erstaunlichen Superkräfte nicht, das Böse endgültig von dieser Welt zu verbannen. Mein „Harch!“, das mich noch prägnanter daherkommen lassen sollte, stößt allenthalben auf Ablehnung, Verwunderung, ja, ist Grundlage vielfältigen Spotts und bösartigster Späße. Neulich erst landete ich durch Zufall direkt vor unserem Pfarrer auf dem Weg vom Einkaufen nach Hause. Ausgestreckter Arm, vorbildlich durchgestreckte Körperhaltung und ein einwandfrei Falten werfendes Superhelden-Cape. Sogar meine Maske, obere Gesichtshälfte bedeckend, schwarz, spitze Öhrchen, dem großen Batman nachempfunden, dem noch größeren Zorro gewidmet, saß korrekt. „Ich bin’s, Miniman! Was kann ich für Sie tun?“ Zunächst schien es, als hielte er mir seine Einkaufstüte hin, nickend, zum Nachhause tragen, doch dann zuckte er mit den Schultern, unser lieber Herr Pfarrer, studierter und ausgebildeter Gutmensch der, lächelte nur, murmelte etwas von Brötchen, Erkältung und Luther und ging seiner Wege. Nicht einmal mein wildestes „Harch! Ich zerschmettere dich, du Schurke!“ konnte noch irgendeine Regung bei ihm hervorrufen. Er verschwand um die Ecke und ich stand da, einsam, nachdenklich, geschlagen, missverstanden. Glücklicherweise kam in diesem Moment meine Mutter von hinten und legte mir ihre Arme auf die Schulter. Karlchen! Komm, flieg mich mal da rüber zur anderen Straßenseite und dann nach Hause. Pass auf, dass das Kostüm nicht dreckig wird, wer weiß, wen du morgen alles retten musst. Ich nickte meiner Mutter zu, der guten Frau, mit ihren jetzt bald achtzig Jahren hatte sie die Superkräfte ihres Sohnes nicht mehr ganz im Blick. Mutter! Miniman kann doch nicht fliegen, hab ich dir schon hundert Mal erklärt. Levitation ist eine Erfindung, ein Humbug, eine Täuschung. Ich bin real, Mutter, wirklich, ich fliege nicht, niemals. Ach Karlchen, das macht doch nichts. Dann gehen wir einfach zu Fuß und unterhalten uns ein wenig. Ich reichte meiner alten Mutter meinen immer hilfreichen Superarm und begleitete sie federnden Schrittes und frohen Herzens über die Straße. Wenigstens sie nimmt mich so, wie ich bin. Harch! Was für ein Leben als Superheld und Sohn. Mutter? Ja, Karlchen? Was für Superkräfte hast Du eigentlich?

One comment on “Miniman

  1. schindelschwinger sagt:

    ..versuche es doch mal mit: „Harch! Ich zertrete dich, du Wurm! Unwürdiger! Nichts weiter, als wie Dreck unterm Fingernagel bist du!“ Einzellige Lebensform, neeiin, weniger! Ein Halbzeller! RSKOFGAR – Reich, Stamm, Klasse, Ordnung, Familie, Gattung, Art, Rasse. Ha, haaaaaaar, harr, harrrr! Keiner dieser Kategorien möchte ich dich zuordnen, du, duu.. und, überhaupt ist mir deine Milzverschlingung wie als ein Schnetterleck auf Bienenstich!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.