Das wird schon

Das wird schon, das mit dem Weihnachtsfest, dachte der Dachs, als er in der Schneewehe feststeckte da in Frankreich in dieser Gegend im Süden in der die Dachse zu nichts weiter gut sind als zu Dachshaarrasierpinseln verarbeitet zu werden. Wird schon, wiederholte der Dachs und raufte sich sein letztes langes Dachshaar.

Das wird schon, sprach das Faultier, nach dem Zusammenstoß mit dem Baum, wird schon. Ich glaube, ich bin einfach zu schnell losgehangelt.

Das wird schon, sprach der Zauberer und stopfte das Kaninchen zurück in den Hut zu den Tauben, den Blumensträußen, dem Elefanten, dem Blauwal und dem Buckinghampalast mitsamt der königlichen Familie und den Hunden von der Queen.

Das wird schon, überlegte der Präsident, nachdem jemand herausgefunden hatte, dass er in seiner Jugend nackt auf einem Motorrad durch Indien gereist war. Und bei einem Boxkampf mit einem Känguru einen Schneidezahn eingebüßt hatte. Und nicht schwimmen konnte. Und Angst vor Spinnen hatte. Und vor Clowns. Wird schon, sprach der Präsident und erinnerte sich, dass er auch noch an den Weihnachtsmann glaubte.

Das wird schon, meinte der Mann der Frau ihrer Schwester ihrem Bruder zu dem Sohn des Onkels seines Nachbarn, als dieser versuchte mit einer Gabel den Weihnachtsmann zu pieken.

Das wird schon, sprach der Psychologe und nahm die Axt.

Das wird schon, sprach der Weihnachtsmann, nachdem er alle Geschenke bis auf zwei verteilt hatte und auf seinem Zettel noch drei Wünsche fand.

Das wird schon, sprach Gott, als er sah, was man mit Knetgummi noch alles so machen konnte.

Das wird schon, das nächste Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.