Logopäde

Herr Mumps, was für ein Name, Mumps, ich glaub, ich brech gleich zusammen. Herr Mumps? Ja? Sie sind also im sozialen Bereich tätig. Sozialer Bereich, das kann ja vieles heißen, meine Mutter hat neulich einem von den Zeugen Jehovas die Meinung gegeigt, die ist auch im sozialen Bereich tätig. Also, Herr Mumps, mein Gott, dieser Name, hoffentlich bläst er nicht gleich noch die Backen auf. Sozialer Bereich? Tätig? Was machen Sie denn so, Herr Mumps. Ich bin Logopäde. Sehr schön. Man gut, dass ich überhaupt keine Ahnung habe, was ein Logopäde so macht, irgendwas mit Pferden? Herr Mumps? Die Backen, er bläst die Backen. Herr Mumps, erzählen Sie doch mal, was Sie so für Sorgen haben. Hallo, Hallo? Ich bin Logopäde! Ja, Herr Mumps, das habe ich verstanden. Ob er als Kind wohl krank war? Und haben Sie viel Erfahrung mit Pferden, Herr Mumps? Sind Sie vielleicht so ein Pferdeflüsterer? Hallo? Logopäde! Mhm, ich rate jetzt mal ins Blaue, Logopäden haben wohl mit Pferden nix am Hut. Menschlich gesehen habe ich ja nichts gegen Logopäden, aber warum muss ich immer diese Interviews führen, ich bin Mathematiker. Herr Mumps, lassen wir doch mal Fünfe gerade sein und kommen zum eigentlichen Thema unseres Gesprächs, Sie haben einen neuen Laut, eine Art Katzenweckruf erfunden, etwas zwischen öh und üh wurde mir gesagt. Ist das wahr? Äh wäre ja wohl auch gegangen, äh, Herr Mumps, meine Güte ich mach mir gleich in Hose, äh. Wer hat bloß dieses Gespräch vorbereitet? Nicht? Sie haben keinen Katzenweckruf erfunden? Ihre Frau vielleicht, Herr Mumps, die doch bestimmt. Die Frau von ihm heißt mit Sicherheit Maria oder Margot, Margot Mumps, wie furchtbar. Seiner lautet Menno, Margot und Menno Mumps. Die berühmten Katzenweckruf-Mumps. Ihre Frau hat Sie verlassen? Oh, Herr Mumps, das tut mir jetzt leid. Jetzt sind Sie ganz allein mit den ganzen Tieren, ja, ja, als Logopäde hat man es nicht so leicht. Pass auf, jetzt kommt’s. Hallo? Ich bin Logopäde! L-o-g-o-p-ä-d-e!! Ich weiß, Herr Mumps, ich wollte Sie nur etwas auflockern. Arbeiten Sie auch nachts? Er schüttelt den Kopf, klar, da, da sind sie wieder, die Backen, er bläst die Backen. Was macht eigentlich ein Logopäde wirklich? Hah, ich habs. Kanalisation, Herr Mumps, Straßenplanung und Tiefbau, wie sind Sie dazu gekommen? Oh mein Gott, er schüttelt schon wieder den Kopf, und jetzt, wenn der noch einmal sein Hallo? Ich bin Logopäde! raushaut, dann hau ich ihm aber eine zurück. Uhps, ’schuldigung Herr Mumps. Ich habe Sie doch nicht mit Absicht getreten. Ans Schienbein? Meine Güte, wie empfindlich sind Sie denn? Wo gehen Sie denn jetzt hin? Uhrmacher? Sind sie vielleicht Uhrmacher? So sensibel wie der ist, macht er bestimmt in Streichelzoo und Angorakaninchen. Also Rita, jetzt ist er weg, da haben wir den Salat. Erklär mir doch mal bitte, was das sollte. Ach, Sprachheilkunde? Na, dafür kann ich doch nichts, und dafür hat er auch recht wenig gesagt, der Herr Mumps. Was für ein Name. Was das mit den Pferden sollte? Bin ich Jesus? Kann ich über Wasser gehen? Trotzdem, beim nächsten Interview bitte ein bisschen mehr Vorbereitung Rita. Rita? Wo ist die denn nun wieder hin? Muss man sich hier um alles selbst kümmern?

3 comments on “Logopäde

  1. schindelschwinger sagt:

    na du bist aber fleißig in jüngster zeit! ich wünsche mir etwas mit weihnachten und deinen freunden, die waren lange nicht dran.
    im leo.org-kalender durfte ich heute morgen eine lustige, weihnachtliche geschichte lesen:
    http://www.leo.org/wkal/02.html
    gruß ich

  2. schindelschwinger sagt:

    ..übrigens, welches tier fehlt dir noch in deiner sammlung? ein känguru!
    guckst du hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=aPu-C5vvzU4&feature=related

    ich mach jetzt wochenende!

  3. Hat Horst Schlämmer das Interview geführt?
    Der könnte übrigens auch einen Logopäden vertragen…
    Grüße aus der Schneewehe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.