Liebesgeschichten

Die Liebe zwischen den beiden Mathematikern A und B begann während einer Zugfahrt von H nach M mit einer Geschwindigkeit von c. Eine kurzfristige Unterbrechung durch den Schaffner P, der wohlmeinend die Fahrkarten mit den Preisen x und y abstempelte, irritierte die Liebenden nur peripher. Ihr Lebensweg lief parallel durch die unendliche Welt der realen Zahlen.

Der Schaffner Petersen liebte seine Frau und seine drei Töchter. Seine drei Töchter liebten ihre Männer und ihre Kinder (die, die schon da waren und die, die noch kommen sollten). Außerdem liebte der Schaffner Petersen sich selbst, seinen Hund und alle übrigen Menschen, die er kannte. Schaffner Petersen war ein Menschenfreund. Er liebte alles und jeden, außer Bob Dylan, den liebte er nicht. Es gab dafür keinen besonderen Grund. Schaffner Petersen war eines morgens aufgewacht und wusste es einfach.

Der Hund von Schaffner Petersens Tochter Hilde (die Wilde) hieß Hund. Hund liebte die Hündin des Nachbarn, denn die hieß Isetta. Jedenfalls glaubte Hund, dass Isetta eine Hündin wäre.

Der Nachbar der Tochter von Schaffner Petersen liebte es, mit seiner Isetta im Sommer übers Land zu fahren. Dort besuchte er seine Eltern, die es liebten, von ihrem Isetta fahrenden Sohn besucht zu werden. Der Sohn liebte die Frauen auf dem Land. Und die aus der Stadt. Eigentlich liebte er alle Frauen, egal wo sie wohnten.

Die Eltern des Nachbarn der Tochter von Schaffner Petersen waren Mathematiker und fuhren seit Jahren mehrmals im Jahr mit dem Zug nach Castrop Rauxel. Einfach so und weil sie den Namen Castrop Rauxel so liebten. Und während sie auf der Fahrt von H nach M ihre Liebe berechneten, die schon so lange dauerte, kam der Schaffner Petersen…

Und wer liebt Bob Dylan?

One comment on “Liebesgeschichten

  1. braucht man einen ? sagt:

    Obama hört Bob Dylan
    02. April 2009 20.50 Uhr, Mathias Heller
    Barack Obama (47, verheiratet, zwei Töchter, 1,87 Meter groß), jüngster US-Präsident. Jurist, international erfahren. Brillanter Redner. Mächtigster Mann der Welt, trägt Atomknopf im Scheckkarten-Format bei sich. Isst am liebsten italienisch, liebt Bob Dylan und Toni Morrison, ist Mitglied des Football-Clubs Chicago Bears. Besitzt 4 Mio. Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.