Vom Auto

Meine einzige Befürchtung ist, dass ich eines Tages beim Laufen vom Auto überfahren werde und dabei der falsche Song spielt.
Sehr schöne Einleitung, Hans, nur weiter so. Wir habe ja noch nicht mal gefragt, wie es dir geht.
Stellt euch mal vor, ich biege um die Ecke, von links kommt dieser Laster und aus den Ohrstöpseln kommt gerade nicht mein Lieblingssong, sondern irgend so ein Lückenfüllerlied.
Lückenfüllerlied?
Ja, ihr wisst schon, zehn Songs auf einer CD, drei sind gut, fünf gehn so und zwei sind einfach nur drauf, damit es zehn Songs sind. Und von denen spielt gerade einer, wenn ich um die Ecke biege und dem Laster entgegenlaufe.
Wer fährt hier eigentlich wen über den Hans, Haufen? Äh, Haufen, Hans?
Ich bin schon ein guter Läufer, da brauche ich mich gar nicht verstecken. Aber so ein Laster hat doch ordentlich Kawumms unter der Haube. Und davor natürlich, davor ist auch Kawumms. Und wenn der dann über mich drüber, meine Güte, da will ich gar nicht dran denken. Ich höre irgend ein belangloses Trällerliedchen und der Lastwagen rumpelt mit Kawumms in mich rein, über mich rüber und danach lieg ich dann da. Ich würde ja zu gerne mit Manfred Manns ‚Mighty Quinn‘ übern Jordan gehen oder mit Supertramp oder Jackson Browns ‚Rosie‘. Mein letzter Gedanke gilt sowieso für immer und ewig Rosie, jawohl.
Hans? Wer ist denn nun wieder Rosie? Wir können dir ja kaum noch folgen, erst stirbst du den heldenhaften Läufertod und dann kommst du mit Rosie?
Jugendliebe, erstes Date und so, ihr wisst schon.
Nee, nicht wirklich.
Ich will da jetzt auch nicht über Details sprechen, immerhin liege ich da immer noch unter dem Laster.
Hinter, Hans, hinter dem Laster. Gerade eben warst du noch dahinter.
Wie auch immer, lieber mit Rosie als ohne.
Wie oft bist du denn schon vom Auto überfahren worden, Hans?
Eigentlich noch nie, aber so als Gedanke schon ziemlich oft.
Könnten wir uns nicht auf umgeknickt und mitgenommen einigen, Hans? Das klingt nicht so barbarisch.
Umgeknickt? Mitgenommen?
Ja, Hans. Du bist beim Laufen beim Logical Song von Supertramp umgeknickt und, huschdiwusch, von einem netten Lastwagenfahrer mitgenommen worden. Wäre das möglich?
Ja, wie jetzt?
Hans?
Na klar, das ginge schon, theoretisch.
Ok, Hans. Dann haben wirs ja. Du bist theoretisch umgeknickt und den Rest sparen wir uns einfach. Danke, wie immer, für das Gespräch, Hans.
Bitte, da nich für.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.