Dackelliebe

Die Dackelhündin Lydia schüttelte ihr Dackelhaar,
sie blinzelte nach rechts, nach links, und alles wegen diesem Dings.

Wie hieß er noch? Ach, Gottchen: Walter. War ein Pudel, im richtigen Alter.
Sein Herrchen, was machte es noch gleich? Ja klar, Internetstartup und ziemlich reich.

Spätabends mit Frauchen in die Singlebar, auch Walter war mit Herrchen da.
Der machte einen auf Krösus und Fett, Walter selbst war ziemlich nett.

Noch später dann, im Morgengrauen, müde, zerzaust, kaum Selbstvertrauen,
kam Lydia ein letzter Gedanke: Ich trau mich nicht und schwanke.

Das wird so nix mit Walter, der Pudel hat den falschen Halter.
Was soll das auch, dies rumgejuckel, herausgekommen wäre ein Puckel.

Oder ein Padel. Oder ein Packel. Oder ein Dadel. Oder so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.