In the year 2525.

Im Jahre 2525 werde ich eine amorph transparent transzendente Lebensform sein, die sich nicht erinnern kann, wann sie das letzte Mal etwas gegessen hat. Durchsichtig und sphärische Laute murmelnd, werde ich mit meiner Familie rund um ein Lagerfeuer sitzen und imaginäre Marshmallows anstarren. Ab und zu werde ich mich selbst befruchten, wobei ich einen kleinen Gedanken fliegen lasse und ein hellklingendes ‚Pling‘ von mir gebe. Für jedes Pling wachsen in einer anderen Welt zur selben Zeit einem Engel seine Flügel. Beim Gedanken an Essen hört man von mir ab und an ein launisches ‚Platsch‘, wobei der Engel in der anderen Welt seine Flügel wieder verliert. Langsam, ganz seicht, von Tag zu Tag, werde ich ein klitzekleines bisschen wahnsinniger. Wenn es soweit ist, wechsle ich dann den Beruf und werde Verbotsschildeerfinder.
Mein Lieblingsverbotsschild wird den Text haben: Du darfst in der U-Bahn nicht pupsen.

Zager & Evans: http://vimeo.com/26796416

3 comments on “In the year 2525.

  1. pii sagt:

    Am Tag 15.10.2011 stehe ich am anderen Ende der Welt auf , schalte an, lese, strahle dann froh vor mich hin weil ich denke: da ist es, ein Glanzstück, ein echtes, unverwechselbares gutes Stück ‚K.H.‘ !!

    1. Kay Hüttner sagt:

      Danke pii!

  2. schindelschwinger sagt:

    ..apropos pupsen: http://www.youtube.com/watch?v=Hb-ZzVfC3FY
    viel spaß 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.