Grabsteininschrift.

Ich hätte gerne, wenn es denn mal soweit sein sollte, folgende Inschrift auf meinem Grabstein: Günter war ein Freund aller Tiere außer Spinnen und diesen Dingern mit dem Panzer, äh…
Kaulquappen?
Nein, diese mit diesem geringelten Panzer.
Lurche? Molche? Fliegenschnäpper?
Lurche auch nicht, obwohl, ich bin ja auch kein Freund von Lurchen. Und von Molchen sowieso nicht.
Das kann ja noch kommen, Günter. Du bist ja noch jung.
Gisela! Ich würde mich nie im Leben mit einem Molch anfreunden, also will ich auch keinen auf meinem Grabstein haben. Und die Dinger heißen Kellerasseln, dass du das weißt.
Igitt.
Günter war ein Freund aller Tiere außer Spinnen, Lurche, Molche und Kellerasseln. Wusstest du, dass Kellerasseln sogar einen Atomkrieg überstehen?
Das soll jetzt auch auf deinen Grabstein? Atomkrieg? Oder war das eine Frage?
Nein Gisela, dass jetzt nicht. Aber vielleicht irgendwas mit unserer Freundschaft?
Welche Freundschaft, Günter, wir sind verheiratet, das reicht doch.
Ok, irgendwas mit dir und Liebe und Zuneigung und so. Verdammt noch mal.
Sonnenuntergänge?
Sehr gut Gisela. Günter liebte Sonnenuntergänge, Tiere und unter anderem auch Gisela.
Sehr lieb von dir, dass du mich auf deinem Grabstein erwähnst, Günter, an dritter Stelle. Direkt nach Sonnenuntergängen und Tieren. Und was ist nun mit den Molchen?
Ach, was weiß ich. Schreib einfach: Hier liegt Günter. Das versteht jeder.
Gut, Günter. Ich sorge dafür. Möchtest du Großbuchstaben?
Von mir aus.
Dann lautet es nun: HIER LIEGT GÜNTER. DAS VERSTEHT JEDER.
Alles klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.