Dosen anstarren.

Man kann eine Dose Ravioli durch bloßes Anstarren nicht erhitzen. Das wollte ich nur mal feststellen. Meine Dose Ravioli hatte ich irgendwann Ronnie getauft und nun versuchte ich, Ronnie durch Gemurmel, Gesang und freundliche Ansprache dazu zu bringen, sich von selbst zu öffnen. Das funktionierte nicht. Ich erklärte Ronnie meine komplizierte Situation, meine innere Unruhe und die Sache mit dem fehlenden Dosenöffner. Ronnie verweigerte sich total. Ich drohte mit Erdbeben, UV-Strahlung und Ignoranz, ich nahm Ronnie und schüttelte sie (die Dose) kräftig durch, innen drin in Ronnie hörte man die Ravioli in Tomatensoße gluckern und an den Dosenrand bollern. Ronnie blieb standhaft, während ich mich langsam erhitzte. Ich bot Ronnie meine Mitgliedschaft in dieser Internet Partnerbörse an und meine neuen Adidas-Turnschuhe und meinte noch, Ronnie könne sich ruhig mal ein bisschen offener zeigen, dem Leben gegenüber und im allgemeinen. Nichts, keine Reaktion. Und dann fing ich mit dem schon angedeuteten sinnentleerten Starren an. In einer Art Flow, einem Bewusstseinsstrom, einem unbewussten Durchfluss ätherischer Gedanken starrte ich drei Stunden auf Ronnie, bis ich dann selbst zu einem Stück Fleischeinlage in Nudelteig wurde. Ich war ein, äh, Ravioli in Tomatensoße, ehrlich! Wusstet ihr, dass Ravioli Gefühle haben? Empfindungen? Mitgefühl? Das Ravioli nach Zimt schmecken und Minze? Und gerne Fußball gucken?

Nein, Hans, das haben wir wirklich nicht gewusst. Das kann man ja nicht mal ahnen, dass das so ist mit Dosen und so.
Tja. Man gut, dass ihr mich habt.