Für alle Fertigen da draußen.

Wenn ich mal richtig fertig bin, gedanklich am Ende angekommen, unten am Boden liege und alle auf mir rumtrampeln, wenn die Leute durch mich durchsehen wie durch eine Glasscheibe (mit einem aufgeklebten Vogel drauf, aber irgendwie so aufgeklebt, dass man ihn nicht sehen kann und die Leute trotzdem durch mich durch gucken), wenn ignorant unverblümt abweisend ausweichend und sonst wie über mich hinweg gesehen und wenn sich ohne mich über mich lustig gemacht wird, wenn, weil alles so schlimm ist, die Leute mitleidig gucken, so von oben, so: Achje, ach Herjemine, wenn die Luft zum Atmen nicht reicht und schon beim bloßen Hinsehen heiß und stinkig wirkt, wenn kein Land in Sicht ist, das Trinkwasser zur Neige geht und aussieht, als sei es schon mal getrunken worden, wenn der Durst nach Freuen und Fressen mich plagt und die Tage lang und gebraucht sind, wenn der Morgen ein Graus ist und der Abend wie der von gestern und der davor und morgen auch, wenn der Hunger größer ist als der Neid, wenn meine Blicke scheel und blind und schielend werden und nichts zu sehen ist als nichtsiges Nichts und keiniges Garnichts, wenn Dunkelheit da ist und Angst, und wenn hosenscheißermäßige Panik mich überfällt, weil Monatsende ist oder Jahresende oder Geburtstag oder Weihnachten und kein Geld da ist für irgendwas, wenn die Wohnung weg ist und das Auto und der Sinn vom Ganzen auch und sowieso und überhaupt alles irgendwie so voller Unmöglichkeit und Scheiße ist wie niemals zuvor im Leben, dann, ja dann denke ich an John Wayne. Ehrlich. Dann geht’s mir gleich wieder viel besser.
Ach.
Ja, Gisela.
Geht da auch George Clooney?
Ja, der natürlich auch.
Und Robert Redford?
Auch.
Also irgendwie geht da jeder und jede? Auch Angelina Jolie?
Da geht alles, meine Güte. John Wayne ist nur ein Beispiel, jeder hat doch seinen eigenen John Wayne. Du must da auch mal ein bisschen über deinen Schatten springen, Gisela. Ein bisschen Einfühlungsvermögen, ein bisschen Verständnis.
Ach so.
Sag ich doch.
Na, dann nehme ich Barack Obama.
Sehr gute Wahl, Gisela.

One comment on “Für alle Fertigen da draußen.

  1. schindelschwinger sagt:

    Günni..hör mal…was sind eigentlich biopiraten, günni?
    biopiraten? das sind doch diese kriminellen seefahrer, die sich gesund ernähren, oder?
    schreib doch mal was über biopiraten, günni!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.