Tarzan forever.

Seit ich im letzten Jahrhundert die Tarzanfilme gedreht habe, ja, ich war der Hauptdarsteller, ja, ich sah damals so aus wie Lex Barker und sehe heute immer noch so aus, nein ich bin nicht gealtert, nein, ich schreie jetzt nicht den Tarzanschrei, nein, Sie können jetzt nicht mit diesem Affen sprechen, ich möchte darüber auch nicht reden, was mit dem Affen ist, nein er fehlt mir nicht, so, das haben wir geklärt, was ich eigentlich sagen wollte, nein, als ich Winnetou I bis III gedreht hatte, ging es mir nicht besser als mit den Tarzanfilmen, auch nicht, weil ich da angezogen herumlaufen durfte, nein, ich hatte als Tarzan nichts unten drunter, da war ich nackicht, ja, die haben dafür gesorgt, dass man das in den Filmen nicht gesehen hat. Sonst noch Fragen? Gut dann komme ich jetzt endlich zu der Geschichte mit mir als Tarzan und dem Geheimnis meiner ewigen Jugend. Ob ich Spaß daran habe, immer noch so auszusehen und ob ich jetzt unten rum was anhabe? Selbstverständlich, gute Frau, im Winter trage ich immer meine lange Elli. Aus Angora natürlich. Grau meliert mit einem Anteil von Lila. Changierend. Das sieht aus wie ein Mädchen? Das finde ich jetzt aber gar nicht. Ich sehe aus wie Batman mit oben ohne? Na, immerhin vergleichen Sie mich nicht mit Robin Hood. Was haben Sie denn unten rum so an, wenn wir schon dabei sind. Ach, auch die lange Elli? In rot? Sehen Sie, wir liegen da gar nicht so weit auseinander. Was machen Sie denn heute Abend so? Ich müsste hier noch ein oder zwei Autogramme geben, aber dann stünde ich zu Ihrer Verfügung. Oh, verstehe, ihr Mann. Aber ich Tarzan, du Jane?
Günter? Ist irgendwas mit dir?
Ach nein, Gisela. Ich mach mir nur so meine Gedanken. Sag mal, haben wir eigentlich schon die langen Unterhosen ausgepackt?
Seit wann interessierst du dich für wann ich was ausgepackt habe?
Ich meine ja nur, das ist so kalt draußen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.