Grummelmann.

Aus Protest gegen die Textilindustrie trug Grummelmann seine Unterhosen auf links. Das beengte zwar seinen Schritt, aber dass wusste ja niemand. Bis Grummelmann sein Protestplakat hervorholte: Gegen Nerzunterwäsche!

In seiner Wohnung hatte Grummelmann am Fenster ein Plakat angebracht: Niemals Wollsocken! Die meisten hielten Grummelmann für einen Spinner.

Grummelmann war mit den Jahren etwas ruhiger geworden. Er protestierte in der S-Bahn nur noch, wenn er auf Betrunkene traf. Oder Esser. Oder Handytelefonierer. Oder Sitzenbleiber. Oder überhaupt.

Kurz nach Grummelmanns Beerdigung bohrte sich aus zwei Metern Tiefe ein kleiner Fahnenmast nach oben, durchstieß mit einem leisen Plopp die Graboberfläche und entfaltete einen Protestwimpel: Nieder mit dem Tod!

Eine Ewigkeit später saß Grummelmann auf einer Wolke und starrte engelsgleich auf einen Kehrichthaufen. Plötzlich kam Gott mit einem Besen um die Ecke. Nach einem kurzen Streitgespräch beruhigte sich die Situation: Grummelmann blieb Engel und Gott fuhr öfters S-Bahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.