Joes Verwandtschaft.

Über seine Verwandtschaft gab es nicht viel zu sagen. Joes Brüder sahen ungefähr doppelt so gut aus wie er selbst, bei etwa drei Brüdern kam da einiges an gutem Aussehen zusammen. Seine Mutter war sehr witzig und sein Vater in der Regel nicht da, wo er sein sollte. Neulich tauchte er nach drei Wochen wieder auf und zündete eine im Hinterhof zusammengebaute Rakete. Joes Mutter behauptete, einer seiner Onkel hätte immer Mumps, also wirklich immer. Er sah zu einem Viertel so aus wie ein Hamster, was ungefähr halb so gut aussah, wie Joe sich fühlte, wenn er dem Onkel begegnete. Irgendwo in der Familie des Onkels gab es die angeheiratete Tochter eines erfolgreichen Schlagersängers von vor dem Krieg. Deren Sohn, also der Enkel des Schlagersängers und irgendwie entfernt mit Joe verwandt, war der einzige noch verbliebene Hausarzt im Osten Brandenburgs, wo er etwas mehr als dreihundert Millionen Patienten versorgte. Wahrscheinlich hat es zu mehr nicht gereicht, meinte Joes Mutter, aber immerhin gab es da einen Großonkel, der Premierminister von Kanada gewesen war, oder es mal hätte werden können oder so. Joes Mutter hatte gefühlte neunzehn Schwestern, von denen Joe etwa die Hälfte persönlich kannte. Die eine der Schwestern hielt Vorträge über indische Rosenaromen und sang indische Lieder. An ihren Namen konnte sich Joe nicht erinnern. Eine andere der Schwestern hatte einen Mann, der immer irgendwo gegen rannte, alles umstieß, was wertvoll und unersetzlich war, und dauernd kicherte. Die jüngste der Schwestern seiner Mutter hat sich einen Fischbrötchenimbisswagenbesitzer geangelt und residierte auf Sült in der Nähe eines für drei Millionen Euro neu hergerichteten Hotels. Immer, wenn sie sie besuchten, musste Joe so tun, als wäre er ganz verrückt nach Fischbrötchen vom Vortag. Die Frau eines seiner Brüder hatte einen haarlosen Hund namens Buckel. Der war so groß wie ein Tennisball mit Beinen und atmete rachitisch ein und aus. Deren Schwester, also Joes Schwippschwägerin, hielt in ihrem Wintergarten einen Lurch, den sie Rex Guildo nannte. Bei einer der letzten Familienfeiern war der Mann der einen Schwester von Joes Mutter (der, der überall gegen rannte) aus Versehen auf Rex Guildos Schwanz getreten. Bei dieser Familienfeier war es dann auch, dass Joe erkannte, dass man sich seine Verwandtschaft nicht aussuchen kann. Verwandtschaft hat man.