Everything will be alright.

Eines Tages wird alles gut sein. Dann wird ein großer Müllschlucker durch die Welt wandern und Müll schlucken. Anschließend wird es nichts Braunes mehr geben, keinen Hundekot, keine rechte Suppe, keine Rassisten, keine fremdenfeindlichen Theorienfanatiker. Keine Hasskommentare auf Facebook, keine Menschenfänger, keine Feuerleger. Alles, was man sieht, ist bunt und echt. Es ist hell und nichts liegt im Verborgenen. Wir kennen und verstehen uns.

Jeden Tag gibt es Shrimps. Oder Grünkohl und Obstsalat mit und ohne Vanillesoße, freie Wahl für jeden Flüchtling. Liebe geht durch den Magen.

Es gibt keine Kriege mehr. Krieg wird ersetzt durch Kampf gegen den Krebs. Und gegen Alzheimer und MS. Drohnen werden gestartet um Wüsten zu bewässern.

Religion verabschiedet sich vom Fanatismus. Die Kirche spendet Geld zum Bau von Moscheen. Gut sein ist Bestandteil des Glaubens. Alle Menschen werden Brüder.

Wir fahren Autos ohne darüber nachzudenken, ob sie auch das machen, was uns versprochen wurde. Auf Produktverpackungen steht, was das Produkt enthält. Zucker ist Zucker und Salz ist Salz.

Fußball findet wieder auf dem Platz statt, bei Olympia wird nicht gedopt, und die Tour de France ist ein ganz normales Radrennen.

Russland ist eine friedliche Demokratie, die Krim gehört allen und in Ungarn ist Gulasch wichtiger als Zaun. Syrien ist eine kulturelle Touristenhochburg, die größte direkt nach Mecklenburg-Vorpommern.

Eines Tages wird alles gut sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.