Die Luft um meinen Körper

Drückende Enge in der S-Bahn morgens um acht. Die Luft um meinen Körper wird dünner, T-Shirts und Mitfahrende liegen enger an. Ich glaube, ich habe zugenommen.

S-Bahn voll, Mann, sitzend, neben ihm sein Rucksack, kümmert sich einen Scheiß um stehende Fahrgäste. Fragt ihn jemand mit tiefer Stimme: Kann ich bitte mal ihre zwei Fahrkarten sehen?

Mittagessen in der S-Bahn: Junger Mann mit einem dampfenden Döner setzt sich und isst. Dieselbe tiefe Stimme von vorher: Danke, dass Sie uns alle an Ihrem Essen teilhaben lassen.

Der S-Bahnfahrgast, das menschlich Wesen: Ich rieche, also bin ich.

Haare. Ich habe mein Haupthaar in der S-Bahn verloren.

Bandscheibenvorfall in der S-Bahn: Mann ohne Haarteil beim Türöffnen von Kinderwagen gebissen.